Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

tianna
09.01.2022 20:10:55 tianna hat ein Thema kommentiert Liebste Pastaform?:  Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Fan von Pasta, ich mag zwar Spaghetti aber viel lieber esse ich Pizza, so dass ich auch zuhause am häufigsten Pizza backe. Ich habe mir vor kurzem auch einen Pizzaofen gekauft, der mir die Zubereitung sehr erleichtert und ich spare nun auch viel Zeit, so dass ich, wenn es schnell gehen soll, meistens eine Pizza backe. Was es den Ofen angeht, da sollte man sich aber vor dem Kauf gut informieren, da es viele verschiedene Modelle gibt. Ich empfehle da am besten eine Testseite zu besuchen. LG
sillm
02.11.2021 13:19:43 sillm hat ein Thema kommentiert Kochideen: Ich möchte anfangen Wurst selbst zu machen.Ich denke es ist eine gute Idee einen Wurstfuller zu kaufen.Ich muss echt sagen die Seite ist da sehr informativ. gastrodirekt.net/blog/wurstfueller/  
isiss
29.06.2021 20:48:31 isiss hat ein Thema kommentiert Liebste Pastaform?: Ich koche auch gerne , ich habe jetzt auch angefangen Eis selbst zu machen.Schau hier: https://eismaschine.gastrodirekt.net/rezepte-eis/schokoladeneis-selber-machen/
joomka
12.04.2021 14:51:46 joomka hat ein Thema kommentiert Plauschecke: Ich würde gerne einige Neuigkeiten diskutieren, aber es gibt keine relevanten Themen! Ich lese gerade über Francis Fulton und seine Scheidung: https://amomama.de/88327-francis-fulton-smith-ist-allein-seine-ex.html Es ist kein Geheimnis, dass sich auch Prominente scheiden lassen können, wenn sie Kinder haben. Ich bin gespannt, wie es für sie so einfacher ist, neue Partner zu finden.
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
04.10.2010  |  Kommentare: 0

Was tun gegen Routine im Bett?

Was tun gegen Routine im Bett?
Lassen Sie die Leidenschaft in Ihrer Beziehung wieder aufflammen. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Sie schlafen zwar jede Nacht neben Ihrem Partner, doch Sex hatten Sie schon lange nicht mehr? Neben all den alltäglichen Sorgen, die Sie haben, ist Sex womöglich das letzte, woran Sie denken? Untersuchungen zufolge haben die Menschen heute um 10% weniger Sex als noch in den 50er Jahren.

Der Beginn einer Beziehung ist meist von gegenseitiger Anziehung geprägt, die zu sexuellem Verlangen führt. Regelmäßiger Sex ist nicht nur für Ihre Gesundheit gut und befreit von Stress, die Intimität hilft den Partnern auch, sich nahe und verbunden zu bleiben. Nach ein paar Jahren scheint diese Leidenschaft verflogen zu sein, doch alles, was es braucht, sind ein paar Kleinigkeiten, um sie wieder aufflackern zu lassen…

1. Zeit für schnellen Sex bleibt immer
Wenn Sie kreativ sind, kann Sex auf die Schnelle ein voller Erfolg werden. Während das Abendessen noch im Ofen ist, schnappen Sie sich Ihren Partner und verführen Sie ihn zum Sex im Stehen, angelehnt an den Küchentisch. Dazu müssen Sie sich nicht einmal ganz ausziehen und vor allem wenn Sie schon sehr lange zusammen sind, wird dieser „erotische Überfall“ eine besondere Überraschung für Ihren Partner sein, an die er noch wochenlang in der Arbeit denken wird.

2. Die gute alte Zeit
Wenn Sie an die „gute alte Zeit“ zurückdenken, fällt Ihnen bestimmt wieder ein, wie sie übereinander hergefallen sind, noch bevor Sie es geschafft haben, das Schlafzimmer zu erreichen. Sie können diese Zeit wieder zurückholen. Das nächste Mal, wenn Sie ausgehen, bereiten Sie sich schon mit sexy Unterwäsche darauf vor. Wenn Sie wieder zurückkommen und das Auto in der Garage geparkt ist, verführen Sie ihn im Auto, so wie früher, als Sie es nicht abwarten konnten, in die Wohnung zu kommen. Erinnern Sie sie sich auch an andere Orte, an denen Sie sich heimlich geliebt haben. Lassen Sie die Erinnerungen wieder aufleben, das gibt Ihrem Liebesleben einen neuen Kick.

3. Lasst die Spiele beginnen!
Manchmal ist es schwierig, den Partner davon zu überzeugen, etwas Neues auszuprobieren. Doch wenn Sie in der Routine feststecken und nur noch Sex im Dunkeln, in der guten alten Missionarsstellung haben, sollten Sie sich schleunigst etwas überlegen und Neues ausprobieren. Sie könnten zum Beispiel in einem Sex-Shop vorbeischauen und sich umsehen, was es da alles an „Spielzeug“ gibt. Es muss nicht gleich eine Domina-Ausrüstung sein: Ein Würfelspiel, das Ihnen zeigt was Sie wo tun sollen, reicht (für den Anfang) auch.

4. Übernehmen Sie die Führung

Wir leben nicht mehr im 19. Jahrhundert, also müssen wir uns auch nicht so benehmen: Wir müssen nicht auf seinen Anruf warten oder uns hinlegen und die Sache „hinter uns bringen“. Viele Männer in Langzeitbeziehungen beschweren sich darüber, dass ihre Partnerinnen zu wenig Initiative ergreifen. Lassen Sie diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen! Gestalten Sie das Liebesspiel interessanter, indem Sie ihm zum Beispiel die Augen und Hände verbinden und ihn auffordern, Sie auszuziehen. Er darf sich ja ruhig auch ein bisschen bemühen.

5. Trainieren Sie zusammen
Vielleicht klingt das absurd, aber auch das gemeinsame sportliche Training kann sehr anregend sein. Einer Untersuchung von Dr. Pepper Schwartz der University of Washington zufolge wird bei Frauen der Dopamin-Pegel während des gemeinsamen Trainings erhöht. Nach dem Training sind Sie zwar erschöpft und verschwitzt, aber noch voller Energie. Schwartz sagt, dies sei wie ein Vorspiel, bei dem Kalorien verbrannt werden. Noch ein Bonus für Männer: Ihr Schweiß enthält Androstadienon, ein Testosteron-Derivat, das Frauen erregt. Ein gemeinsames Training statt Joggen? Interessante Alternative…

6. Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit
Wenn Sie Ihren Partner lieben, dann zeigen Sie ihm das auch – in aller Öffentlichkeit. Das, wofür sich Menschen manchmal schämen, ist eigentlich etwas ganz Natürliches. Es ist zwar schön, händchenhaltend durch die Straßen zu schlendern, doch eine zärtliche Nackenmassage oder eine diskrete Berührung am Knie, unter dem Tisch, wird niemanden stören. Wenn Sie wissen, dass Ihr Partner es mag, wie Sie sein Ohr streicheln, dann tun Sie das. Wenn Sie zuhause sind, darf es dann weiter gehen.

7. Versöhnungssex
Dass Versöhnungssex als bester Sex gilt, ist weit verbreitet. Doch seien wir ehrlich: Wer denkt schon an Sex, wenn man dem Partner am liebsten einen Teller um die Ohren schmeißen würde. Dabei ist es möglich, all diese Wut in sexuelle Energie umzuwandeln. Wenn man erregt vor Wut ist, dann produziert der Körper große Mengen an Adrenalin und Dopamin, die hervorragende Zutaten für leidenschaftlichen Sex sind. Wenn Sie und Ihr Partner sich also das nächste Mal in die Wolle kriegen, denken Sie daran, dass diese Schlacht sich auch im Bett entscheiden lässt.


(mf)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...