Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

samantha
30.09.2022 10:49:55 samantha hat ein Thema kommentiert Arbeit oder Prostitution?: Wie krass ist das? Also da würde ich doch eher sagen handelt mit anderen Gütern, als dem eigenen Körper. Habe gerade auf https://www.auslandsueberweisung-guenstig.de/forex-trading-vom-devisenhandel-leben/ gelesen, dass man scheinbar ohne Probleme mit Forex sich mindestens ein gutes Taschengeld nebenbei aufbauen kann.  
samantha
30.09.2022 10:48:03 samantha hat ein Thema kommentiert Wie kann ich mein Kleinunternehmen verkaufen?: Ich würde das genau überlegen, ob das wirklich sein muss. Aber klar, wenn du einen ordentlichen Exit machst und gut Geld beinander hast, kannst du dieses auch in Trading alternativ einsetzen und gute Gewinne erzielen. Aber erstmal ist es dann wichtig ganz viel Wissen anzueignen. Ich rate dir dazu dir gute Trading-Blogs wie diese zu suchen: https://www.gruender.de/branchen/trading-blog/
marci43
29.09.2022 15:18:33 marci43 hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Die Frage ist ja auch was man dazu trinkt. Bei mir ist das Organgensaft der idealerweise frisch gepresst ist. Dazu ein Kaffee, der frisch aufgebrüht ist. Und wenn die Tasse dann noch ein gutes Aussehen wie diese hat https://www.villeroy-boch.de/shop/kaffeetassen-becher.html so ist das Frühstück perfekt.
marci43
29.09.2022 10:07:18 marci43 hat ein Thema kommentiert Ist das Erste Mal schuld an der Orgasmuslosigkeit der Frauen?: Mein Mann und ich kommen auch immer weniger im Schlafzimmer zusammen. Das liegt aber womöglich auch daran, dass wir uns ein so unglaublich komortables Bigsofa von https://www.hardeck.de/moebel/wohnzimmer/sofas-und-garnituren/bigsofas zulegten. Das ist leider prädestiniert für eine Couch Potato wie meinen Mann. Er schaut darauf ewig seine Sportsendungen und meine Bedürfnisse müssen darunter leiden.
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
11.02.2010  |  Kommentare: 0

Die zehn größten Romantik-Irrtümer

Die zehn größten Romantik-Irrtümer
Romantik ist, was man draus macht

Egal, ob man erst seit Kurzem in einer Beziehung ist oder schon seit 25 Jahren verheiratet, jeder hat seine eigene Vorstellung von Romantik. Sie reicht von einem ruhigen Abend oder Spaziergang bis zu einem besonderen Anlaß mit einem festlichen Abendessen bei Kerzenschein oder sogar einer schönen Reise. Aber viele vergessen, dass Romantik sich auch in den kleinen Dingen des Alltags wiederfindet.

Es ist nicht schlecht, sich manchmal den Gefühlen hinzugeben. Oft ist am Anfang einer Beziehung sehr viel Romantik im Spiel, die später verloren geht oder die wir mit Dingen verwechseln, von denen wir glauben, sie seien romantisch.

Deshalb stellen wir Ihnen die zehn größten Irrtümer über Romantik vor. Vielleicht ist ja der eine oder andere dabei, dem Sie schon selbst zum Opfer gefallen sind:

1. Romantik und Sex sind ein und dasselbe.
Diese Annahme könnte gar nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Selbst wenn Romantik zu Sex führen kann, sollte man sie nicht als „Mittel zum Zweck“ benutzen. Romantik sollte als mentales Vorspiel begriffen werden, und die Person, die Sie lieben, sollte begreifen, wie sehr Sie an sie denken und sich Mühe gegeben haben.

2. Romantik ist in einer Beziehung nicht wichtig.
Zwischen unserer Arbeit, unseren Hobbies und anderen Dingen, die wir erledigen müssen, passiert es oft, dass der Partner zu kurz kommt, weil andere Dinge „wichtiger“ sind. In Wirklichkeit ist die Beziehung zu Ihrem Partner der „Klebstoff“, der alles andere zusammenhält. Mit Romantik machen Sie Ihre Beziehung interessanter und genießen sie so auch mehr.

3. Für Romantik muß man viel Geld ausgeben.
Romantisch sein bedeutet nicht, viel Geld für den Partner auszugeben, sondern seine Wünsche und Träume zu erfüllen. Wenn Sie ihm zum Beispiel ein Kompliment machen oder mit ihm an einen Ort gehen, den er mag, ist das schon sehr romantisch. Ein kleines Zeichen der Aufmerksamkeit kann nämlich mehr bedeuten als ein teures Geschenk!

4. Romantik verlangt viel Zeit und Anstrengung.
Natürlich können manche Aspekte von Romantik mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber Romantik steckt auch in den kleinen Dingen, die für eine Beziehung viel bedeuten können. Wenn Sie sich zum Beispiel am Ende eines langen Tages entspannen möchten, dämmen Sie das Licht und lassen Ihre Lieblingsmusik laufen. Oder machen Sie mit Ihrem Partner ein kleines Tänzchen in der Küche, während Sie das Essen zubereiten. Ein wohltuendes Bad zu zweit ist ebenso romantisch. Diese kleinen Dinge beanspruchen nicht viel Zeit, sind aber sehr effektiv.

5. Nur Frauen sind romantisch.

In den meisten Beziehungen denken Frauen, sie seien romantischer als ihre Partner, was aber überhaupt nicht der Fall sein muss. Sowohl Frauen als auch Männer sollten ihren Teil zur Romantik beitragen. Der einzige Unterschied zwischen einer romantischen und einer unromantischen Person ist die Zeit, die sie für die kleinen Aufmerksamkeiten aufbringen.

6. Blumen und Pralinen reichen.

Auch wenn sie eine schöne Geste sind, so sind sie auch zum Klischee geworden. Natürlich ist es immer noch schön, Pralinen oder Blumen geschenkt zu bekommen, doch Sie müssen Ihrem Partner beibringen, dass es nicht romantisch ist, Blumen und Pralinen ohne eine Bedeutung zu schenken. Wenn er Ihnen aber dazu sagt, dass er Sie liebt, oder Ihnen das Geschenk an dem Ort macht, an dem Sie sich kennengelernt haben, dann wird Sie das bestimmt mehr erfreuen.

7. Romantiker werden als solche geboren.
Nein, niemand ist als Romantiker auf die Welt gekommen. Jeder muß lernen, wie Romantik funktioniert. Entweder von der Familie, von Freunden oder aus einem Buch oder Film. Das Schöne an Romantik ist, dass sie „ansteckend“ ist. Wenn Sie es einmal ausprobieren, wollen Sie mehr und auch Ihr Partner wird im Gegenzug romantischer sein.

8. Zu sagen „Ich liebe Dich“ ist genug.
Jeder hört diese drei süßen Worte gern, aber wenn es um Romantik geht, sagen Taten mehr als Worte. Sagen Sie „Ich liebe Dich“, indem Sie es zum Beispiel in die Butter auf dem Brot, das Sie Ihrem Partner zum Frühstück servieren, schreiben.

9. Romantik benötigt viel Vorbereitung.
Das Schönste bei Romantik ist, dass es keine Regeln gibt. Dinge, die für manche Menschen romantisch sind, müssen es für andere nicht sein. Das Wichtige ist, dass Sie als Paar Ihre eigenen Regeln oder Ihre eigene Dosis Romantik finden. Scheuen Sie nicht davor zurück, mit Ihrem Partner zu sprechen. Sagen Sie, was Sie sich wünschen und hören Sie sich auch die Wünsche Ihres Partners an.

10. Romantik nur am Valentins- oder Jahrestag.
Gerade an diesen Tagen erwartet jeder Romantik, was nicht immer so gut enden muss, wie es geplant war. Doch viel romantischer ist es, auch an ganz normalen Tagen Spontaneität und Impulsivität zu zeigen.

Schließlich sollte noch gesagt werden, dass Romantik keine Verstellung sein sollte, sondern der ehrliche Wunsch, seinen Partner zu erfreuen und ihm zu zeigen, wie viel er einem bedeutet. Oft sehen wir in Filmen oder lesen in Büchern von übergroßen und unrealistischen „Mengen“ von Romantik, die vielleicht tatsächlich in einer anderen Welt funktionieren. Aber in unserer Welt genügt Romantik in kleinen Dosen, genießen Sie einfach und machen Sie sich nicht zu viele Gedanken über das „Wie“. Geben Sie sich Ihren Gefühlen hin und folgen Sie Ihrem Instinkt.

(mf)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...