Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

sillm
02.11.2021 13:19:43 sillm hat ein Thema kommentiert Kochideen: Ich möchte anfangen Wurst selbst zu machen.Ich denke es ist eine gute Idee einen Wurstfuller zu kaufen.Ich muss echt sagen die Seite ist da sehr informativ. gastrodirekt.net/blog/wurstfueller/  
isiss
29.06.2021 20:48:31 isiss hat ein Thema kommentiert Liebste Pastaform?: Ich koche auch gerne , ich habe jetzt auch angefangen Eis selbst zu machen.Schau hier: https://eismaschine.gastrodirekt.net/rezepte-eis/schokoladeneis-selber-machen/
joomka
12.04.2021 14:51:46 joomka hat ein Thema kommentiert Plauschecke: Ich würde gerne einige Neuigkeiten diskutieren, aber es gibt keine relevanten Themen! Ich lese gerade über Francis Fulton und seine Scheidung: https://amomama.de/88327-francis-fulton-smith-ist-allein-seine-ex.html Es ist kein Geheimnis, dass sich auch Prominente scheiden lassen können, wenn sie Kinder haben. Ich bin gespannt, wie es für sie so einfacher ist, neue Partner zu finden.
melanieso
27.02.2021 13:59:41 melanieso hat ein Thema kommentiert Habt ihr ein Haustier?: zwei Hunde und einen Papagei
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
06.06.2014 - gesponserter Artikel  |  Kommentare: 0

PR/Pressemitteilung: Nur Schall und Rauch?

PR/Pressemitteilung: Nur Schall und Rauch?
Was es mit der E-Zigarette auf sich hat

Etwa zwei Millionen Deutsche lassen neuerdings mit der sog. elektrischen Zigarette Dampf ab. Dabei werden Dampf und Nikotin inhaliert, die giftigen Zusätze des Tabakrauchs wie Teer, Kohlenmonoxid und Feinstaub aber nicht. Klingt nach einem gesünderen Gegenstück zum Glimmstängel. medicalpress erklärt, was es mit der neuen E-Zigarette auf sich hat.

Vom Heil- zum Genussmittel
Interessant: Obwohl Tabakkonsum heute weltweit mit dem Slogan „Rauchen kann tödlich sein“ beworben wird, galt die Tabakpflanze Nicotiana ihrer Zeit als Heilkraut, das Magenbeschwerden, Schwindsucht und Syphilis heilen sollte. Erst im 17. Jahrhundert änderte sich das und Konsumenten dieses Genussmittels wurden im schlimmsten Fall sogar mit dem Tod bestraft. Welche gesundheitlichen Auswirkungen zu befürchten waren, standen lange Zeit im Nebel. Erst um 1850 wurden erste Untersuchungen durchgeführt, die die Schattenseiten des Tabakkonsums zutage förderten und Rauchen als Ursache für viele Krankheiten erkannten. Doch auch heutzutage gilt Rauchen als angesagt. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen tragen dabei maßgeblich zum coolen Image des Glimmstängels bei, weshalb die Zahl minderjähriger Raucher seit Jahren immer weiter ansteigt.

Rauchen ohne Risiko
Eine dramatische Entwicklung, die förmlich nach einer gesunden Alternative schreit. Doch ob sie mit der elektrischen Zigarette gefunden ist, bleibt abzuwarten. 2003 entwickelte der Chinese Hon Lik die heutige Version der E-Zigarette, die auf dem Verdampferprinzip beruht. Die Idee einer tabak- und rauchfreien Zigarette gab es aber schon 40 Jahre früher, wurde jedoch nie umgesetzt.

Auf dem richtigen Dampfer?
Im Gegensatz zur Verbrennungszigarette wird bei der elektrischen Zigarette nicht geraucht, sondern vielmehr gedampft. Sie setzt sich aus Akku, Verdampfer, Heizspirale sowie dem Behälter für die entsprechenden Liquids zusammen. Der „Dampfer“ inhaliert nicht die vielen z. T. krebserregenden Zusatzstoffe, die in einer gewöhnlichen Zigarette stecken. Auch für die Umgebung sind die Auswirkungen harmloser, da die Partikel im Zigarettenrauch sich in der Luft ablagern, während sich die Teilchen im ausgeatmeten Dampf der E-Zigarette nach einiger Zeit auflösen.

Nebulöse Zukunft
Trotzdem hat die Europäische Kommission den Vertrieb und Verkauf der E-Zigarette beschränkt. Tatsächlich haben toxikologische Untersuchungen auch in ihnen eine Anzahl an krebserregenden Inhaltstoffen ergeben. Doch Befürworter sehen die Ursache dieser Maßnahmen jedoch eher in den großen Pharma- und Tabak-Unternehmen, die sich bedroht fühlen.


Text: medicalpress.de


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen